Frei nach dem Motto "Scheitern ist keine Schande" berichteten die Unternehmensgründer Simone Kriebs (Therapeutin, Autorin), Marius Gerwinn (filee GmbH) und Jannik Weichert (edyoucated) in drei interessanten und unterhaltsamen Vorträgen über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Scheitern und die Lehren, die sie daraus gezogen haben.

So verschieden wie die Gründer waren auch die von ihnen erlebten Misserfolge. Von zu leeren Konten, fehlende Investoren, plötzlichen Krankheitsausfällen oder falschen Mitarbeitern reichte das Erlebte. Doch auch Misserfolge haben ihre positiven Seiten und waren für die Referenten hilfreiche Erfahrungen, die sie selbst und auch ihre Unternehmen letztendlich vorangebracht haben.

Im Anschluss an die Vorträge gab es im Foyer des Schlosses für alle die Möglichkeit sich in lockerer Atmosphäre über das Gehörte auszutauschen und auch die Gründer näher kennenzulernen.

Auch in den Westfälischen Nachrichten wurde ich Nachgang über die FuckUp Night berichtet. Den Artikel finden Sie hier.

Vorheriger Beitrag